Dienstag , 17 Oktober 2017

Microsoft präsentiert Windows Mobile 6 für Smartphones

Die neue Version des Microsoft Betriebssystems für mobile Geräte bietet zusätzliche Messaging Funktionen, verbesserte Sicherheit sowie erweiterte Office Mobile Anwendungen. Die ersten Geräte werden im Frühjahr 2007 erhältlich sein. Im Rahmen der 3GSM in Barcelona hat Microsoft am Montag Windows Mobile 6 vorgestellt, die neue Version der Software Plattform für Smartphones.

 
Der Nutzer profitiert von der verbesserten Benutzerführung und neuen, bereits vom PC bekannten Anwendungen. Sowohl im Arbeitsalltag als auch privat, in Besprechungen oder unterwegs erlaubt ein Windows Mobile basiertes Gerät Zugriff auf aktuelle Outlook Informationen, Dateianhänge in den gängigen Office Formaten oder auch Musik und Filme.
"Ein wichtiger Erfolgsfaktor für Unternehmen sind Mitarbeiter, die jederzeit unterwegs miteinander und mit der Firma kommunizieren und Informationen abrufen können", sagt Steve Ballmer, CEO, Microsoft Corp. "Windows Mobile ist der Eckpfeiler einer Microsoft Strategie mit dem Ziel, innovative mobile Technologien in alle bestehenden Schlüsselprodukte zu integrieren, um damit den Geschäftserfolg von Unternehmen zu steigern."
Die wichtigsten Neuerungen
 
Windows Mobile 6 ermöglicht das Öffnen von E-Mails im HTML-Format, einschließlich der Verlinkung zu Internet und Intranet. Text und Bilder werden wie am PC dargestellt, gleichgültig ob sie vom firmeneigenen Microsoft Exchange Server kommen oder von einem der zahlreichen Web-E-Mail Anbieter wie Windows Live oder Yahoo. Mit den neuen Windows Live for Mobile Anwendungen können Nutzer mit mehreren Personen gleichzeitig chatten, Animationen, Dateien oder Bilder versenden sowie gesprochene Nachrichten aufnehmen und als Datei direkt verschicken.
 
Windows Mobile 6 unterstützt das Öffnen und Bearbeiten von Office Dokumenten durch die mobilen Versionen von Office Outlook, Office Word, Office Excel und Office PowerPoint und bringt so zahlreiche Anwendungen des PCs auf ein kleines Display. Mit der neuen Version des Betriebssystems ist es möglich, in Dokumenten im originalen Format zu arbeiten.
 
Die Direct Push E-Mail Technologie ist ebenfalls Bestandteil von Windows Mobile 6. Über den Microsoft Exchange Server werden automatisch der Outlook Kalender, E-Mails, Aufgaben und Kontakte synchronisiert. Die E-Mails werden verschlüsselt übertragen. Das Zusammenspiel von Microsoft Exchange Server 2007 und Windows Mobile 6 eröffnet neue Perspektiven bei der Integration mobiler Geräte in die IT Infrastruktur von Unternehmen. Besonderen Wert hat Microsoft auf die Gerätesicherheit gelegt. So können im Fall von Verlust oder Diebstahl alle auf einem Gerät befindlichen Daten over-the-air gelöscht werden. Damit ist gewährleistet, dass vertrauliche Informationen nicht in falsche Hände gelangen.
 
Breite Unterstützung durch Partner
 
Bereits im Frühjahr dieses Jahres werden die ersten Windows Mobile 6 Geräte im Markt sein. Orange wird in Europa das SPV E650 von HTC einführen, Softbank in Japan wird ebenfalls neue Geräte von Toshiba und HTC vorstellen. In den USA wird das bereits beliebte Dash von T-Mobile mit Windows Mobile 6 angeboten werden. Es wird auch die Möglichkeit geben, noch auf Windows Mobile 5.0 basierte Geräte mit Windows Mobile 6 zu aktualisieren.
 
Daneben haben zahlreiche weitere Hersteller und Telekommunikationsanbieter Geräte angekündigt, hier einige Beispiele: Chunghwa Telecom, AT&T, Dopod International Corp., Hewlett-Packard, LG Electronics, Motorola Inc., NTT DoCoMo Inc., Palm Inc., Samsung, Sprint, Telefónica, Toshiba, Verizon Wireless und Vodafone Group. Ein großer Teil dieser Partner erweitert ein bereits vorhandenes umfangreiches Portfolio von Windows Mobile Smartphones.
 
Vereinfachte Verwaltung von Informationen
 
Den mehr als 400 Millionen weltweiten Office Benutzern werden die neuen mobilen Versionen von Outlook, Word, Excel und PowerPoint vertraut erscheinen. Viele Neuerungen in Windows Mobile 6 wurden von Nutzern angeregt. Das Resultat ist die einfache Verwaltung von Informationen.
 
  • E-Mails wie am PC – E-Mails werden in der Originalformatierung angezeigt, mit allen Bildern und Tabellen, ob sie vom Unternehmensserver, vom Web-basierten Konto oder von einem Dienstleister kommen.
 
  • Weniger Klicks bei E-Mails – Microsoft hat neun neue Menüoptionen zur Bearbeitung hinzugefügt. Der Nutzer kann damit ‘Allen antworten’, Erinnerungen (Flags) zuordnen, Nachrichten in Unterordner verschieben oder ‘Löschen’. Die Abwesenheitsnotiz kann ebenfalls unterwegs, über den Microsoft Exchange Server 2007, aktiviert werden.
 
  • Internetsuche, E-Mail und Instant Messaging – Windows Live für Windows Mobile ist eine voll integrierte und optimierte Windows Live Services Anwendung, die E-Mail, Messenger, Suche, Kontakte und den Blogging Dienst Spaces umfasst.
 
  • Lesen und Bearbeiten von Office Dokumenten – die neue Office Mobile Suite für alle Windows Mobile Geräte hat viele Gemeinsamkeiten mit der Desktop-Variante und erlaubt Änderungen, ohne dass wichtige Formatierungen oder Bilder verloren gehen.
 
  • Übersichtlicher Kalender – Eine Scrollleiste in der Kalenderansicht erlaubt den schnellen Überblick über anstehende Termine, ob am gleichen Tag oder in der gesamten Woche. Microsoft Exchange Server 2007 erlaubt außerdem, die Zu- oder Absagen von anderen Teilnehmern einzusehen, Terminkonflikte zu identifizieren sowie selbst auf Einladungen zu reagieren.
 
  • Kontakthistorie – Direkt bei den entsprechenden Kontakten werden Informationen zu ein- oder ausgehenden beziehungsweise verpassten Anrufen abgespeichert.
 
  • Synchronisierung mit Windows Vista – Das in Windows Vista integrierte Windows Mobile-Gerätecenter vereinfacht und automatisiert den Dateiabgleich zwischen PC und Smartphone. Es umfasst nicht nur die klassischen Outlook Informationen, sondern auch Bilder, Musik und Filme.

Die beste Plattform für Unternehmen
 
Windows Mobile kann sehr einfach in bestehende Microsoft Unternehmenslösungen integriert werden.
 
  • Sicherheit – Die Plattform verfügt über eine Vielzahl von Sicherheitsoptionen, von neuen Exchange Server Policies und Zertifikat Optionen oder Speicherkartenverschlüsselung bis zu dem Löschen von Daten over-the-air.
 
  • Geschützte Inhalte – Information Rights Management (IRM): Rechte kontrollieren das Öffnen, Speichern und Drucken von vertraulichen Dokumenten auf dem PC. Diese Nutzungsbefugnisse werden auch auf das mobile Gerät übertragen – keine andere mobile Plattform leistet das aktuell. 
 
  • Individuelle Unternehmensanwendungen – Neue Versionen des .NET Compact Frameworks und SQL Servers sind in Windows Mobile 6 integriert. Das erleichtert die Entwicklung von und den mobilen Zugriff auf Vertriebswerkzeuge, Inventurlisten und viele andere Applikationen.
 
  • Internetzugriff – Eine neue in Windows Mobile 6 integrierte Anwendung macht das Smartphone zum externen High Speed Modem des Laptops, egal ob über Bluetooth oder Kabelverbindung.
 
  • Mehr Optionen für Mobilfunknetzbetreiber – Windows Mobile 6 erleichtert es Mobilfunknetzbetreibern und Geräteherstellern VoIP-Lösungen in neue Geräte zu integrieren. British Telecom in Europa sowie Hewlett-Packard werden die ersten Unternehmen sein, die Smartphones mit VoIP-Angeboten auf den Markt bringen.

Die Vorstellung von Windows Mobile 6 folgt einem sehr erfolgreichen Jahr für Windows Mobile. 2006 ist der Absatz von Windows Mobile-basierten Geräten laut IDC im Jahresvergleich um 135,3 Prozent gestiegen. Aufgrund der hohen Akzeptanz von Windows Mobile in der Industrie schätzt IDC, dass Windows Mobile mit einem Wachstum von 75,6 Prozent bis 2010 das am stärksten wachsende mobile Betriebssystem ist.
 

Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 44,3 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2006; 30. Juni). Die deutsche Niederlassung besteht seit 1983 und ist für Marketing und Vertrieb der Microsoft-Produkte in Deutschland zuständig. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt mehr als 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 30.000 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Im Mai 2003 wurde in Aachen das European Microsoft Innovation Center (EMIC) eröffnet mit den Forschungsschwerpunkten IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.
 
Microsoft Windows
Die Microsoft Windows-Programme sind ein wichtiger Bestandteil der umfassenden Microsoft-Plattform. Sie bestehen aus Betriebssystemen für Desktop- und Tablet-PCs, Notebooks, mobile Systeme sowie technische Geräte und Server. Im neuen Betriebssystem Windows Vista lassen sich durch neue Suchfunktionen sowie eine übersichtliche Benutzeroberfläche Daten schneller finden und verwalten. Es bietet umfassende Sicherheitsfunktionen und erleichtert den Umgang mit digitalen Medien und Endgeräten.

Kommentare

Kommentare

Über admin

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Schließen