Montag , 25 September 2017

Apple’s Geldkuh: iPhone

apple_iphone_1.jpgGewusst wie, Apple reizt den perfekt aufgebauten iPhone-Hype voll aus. Telekommunikations-Anbieter welche das iPhone anbieten wollen, müssen schwer mit Apple über den Preis verhandeln. Die arme Deutsche Telekom zum Beispiel muss rund 10 % des Umsatzes welche Kunden mit einem iPhone an Telefongesprächen und Datenverkehr verursachen an Apple bezahlen. Eine solche Umsatzbeteilligung gab es bisher noch nie, man kann aber erwarten, dass andere Handy-Hersteller auf diesen Zug aufspringen werden.
Neben T-Mobile in Deutschland, haben in Frankreich Orange und in Grossbritannien O2 diesen exclusiv Vertrag unterschrieben. Somit können sich diese 3 Telcos-Unternehmen als alleinige iPhone-Anbieter vom grossen Haufen abheben. Auch die Anbieter Orange und O2 haben einen ähnlichen Umsatz-Vertrag abgeschlossen.

Ob und wann das iPhone offiziell auch in die Schweiz kommt ist leider noch nicht klar.  Alle 3 Mobilfunkanbieter seien interessiert, aber es scheint noch alles offen zu sein.

Preis
Bisher wurden Handys meistens dank eines Zuschusses des Netzbetreibers für nur wenige Franken angeboten. Dafür muss der Kunde sich aber oft für ein bis zwei Jahren an einen Netzbetreiber binden. Das heisst, dass das Telco unternehmen in den ersten Monaten keinen Gewinn an einem neuen Kunden hat. Bei einem genug kleinen Umsatz des Kunden kann es sein, dass der Vertrag gar nicht erst rentiert. Laut der „Financial Times Deutschland“ will Apple d as iPhone für rund 500 – 600 Euro verkaufen, je nach Variante. Damit muss der Netzbetreiber keinen Vorschuss mehr an das Natel leisten, sondern verdient gleich an den ersten Gesprächen. Im Gegenzug dazu will Apple aber am Umsatz beteiligt werden.
Eigentlich ein ganz faires Geschäft auf beiden Seiten. Der Verlierer? Wie immer der Kunde, welche den vollen Preis für das iPhone bezahlen muss.

WebLinks
Apple
Financial Times Deutschland

apple_iphone_1.jpg

Clever und günstig SMS versenden mit www.futuresms.ch

Kommentare

Kommentare

Über

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Schließen