Donnerstag , 19 Oktober 2017

Damit der Feed auch wirklich back kommt!

Damit der Feed auch wirklich back kommt – feedbacker.chJeder Website Betreiber wäre froh um konstruktive Kritik seiner Besucher. Nur so kann er auf längere Frist sein Angebot auf die Kundenwünsche ausrichten und verbessern. Nur ist Feedback im Internet einfacher gesagt, als getan. Nicht funktionierende Formulare, fehlender Service oder unmotivierte Kunden lassen Kritik oder Lob meistens schnell versanden.

Im Bereich Feedback für Webseiten stellt sich schnell die berühmte Huhn-Ei-Frage. Was war zuerst da: Schlechter Service, der die Kunden verärgert hat, oder faule Besucher, die Feedback Möglichkeiten nicht ausnutzen? Tatsache ist, dass jeder Seiten Betreiber gerne wüsste, was die User von seinem Angebot denken. Ob die inhaltliche Ausrichtung den Wünschen entspricht, der Service okay ist oder die Webpräsenz optisch gefällt. Um ein konstruktives Feedback zu erhalten, gibt es denn auch viele Möglichkeiten, von Umfragen über Feedback Formulare bis hin zu Ratings. Vom User werden die dargebotenen Methoden meist nur zögerlich wahrgenommen. Die Gründe sind bei den meisten schlechte Erfahrungen. Unternehmen, die Useranfragen nicht beantworten oder gar nicht erst eine Kontaktmöglichkeit anbieten, gibt es im World Wide Web leider immer noch viel zu viele.

Damit der Feed auch wirklich back kommt – feedbacker.ch

Die Berner Firma Feedbacker.ch hat sich der Problematik Feedback im Internet angenommen.  Mit einer Mischung aus Service am User und einer gewissen Emotionalität erarbeiteten sie verschiedene Feedback Lösungen. Dabei muss sich der User nicht durch zahlreiche Seiten kämpfen, um seinen Unmut oder sein Lob loszuwerden. Dank (weise eingesetzten) Pop-Ups und der per Button wählbaren emotionalen Ausrichtung (“Unmut”, “Verbesserungsvorschlag”, “Freude”, usw.) des Feedbacks wird beiden Seiten schon etwas Arbeit abgenommen. Ein Ticket System verhindert zudem, das Anfragen verloren gehen und verschickt automatische E-Mails, zum Beispiel um für den Erhalt der Nachricht zu danken. Sollte es zwischen User und Seitenbetreiber oder Support zu einer (elektronischen) Konversation kommen, wird der Gesprächsverlauf aufgezeichnet und kann so ausgewertet werden. Damit löst das Ticketsystem auch Fragen der Zuständigkeit, etwa wenn innerhalb eines Teams unklar ist, wer für welche Support-Anfragen verantwortlich ist. Das Tool zeigt sich dabei flexibel und erlaubt auch den Import von Feedback, das gar nicht über die Feedbacker Lösung eingegeben wurde.Angenehmes Arbeiten auf beiden Seiten verspricht Feedbacker. Dank des einfachen Service für den Kunden sowie eine umfangreiche Verwaltung für den Seiten Betreiber dürfte dies sogar gelingen.mehr Infos: www.feedbacker.ch

oder gleich testen auf futurebytes.ch und ein Feedback zum neuen Design abgeben

Kommentare

Kommentare

Über admin

2 Kommentare

  1. Isch das öppis?

  2. Gseht no easy us..

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Schließen