Montag , 25 September 2017

Wissenschaftler rekreieren Mona Lisas Stimme

Ein japanischer Wissenschaftler hat mit Methoden der Kriminalistik die Stimme von Mona Lisa sowie ihres Schöpfers (Leonardo Da Vinci) rekreiert. Auf dem Internet finden sich sogar einige Samples ihrer angeblichen Stimme, die jedoch nur japanisch sprechen.

Bei dem speziellen Verfahren zur Stimm-Nachkreierung werden zuerst die Körpermerkmale der betreffenden Person notiert. Anhand von exakten Fotos hat der Wissenschaftler sowohl die Höhe, als auch das Gesicht und die Hände vermessen. Danach ist es ungefähr möglich, die Dimensionen des Schädels nachzurechnen. Ein Programm kann dann, unter Verwendung der errechneten Schädeldaten, eine Stimme kreieren, die der echten vermutlich relativ nah sein dürfte. Mehr Infos im Artikel der
USA Today.

Kommentare

Kommentare

Über

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Schließen