Sonntag , 22 Oktober 2017

Tapwave Zodiac

Das Startup-Unternehmen Tapwave arbeitet unter Hochdruck an schwerer Konkurrenz für den Gameboy. Der Palm-OS-Handheld scheint über hervorragende technische Daten zu verfügen – wenn er hält was er verspricht, muss sich Nintendo warm anziehen! 

Ab September soll der Zodiac auf der Website vorbestellt werden können, die Auslieferung beginnt ab Mitte Oktober. Zwei verschiedene Varianten des Geräts kosten entweder 299$ bzw. 399$. Der Unterschied liegt in der Speicherbestückung von 32 für die billigere sowie 128 MB für die teurere Variante.
Das Gerät benutzt Palm-OS 5.2, das auf einem Motorola ARM9-Prozessor läuft. Eine ATI Imageon-Grafiklösung speist das Display, welches mit 480×320 Pixeln läuft.

“Das Marktsegment, auf das wir uns konzentrieren, ist trotz schwächelnder Wirtschaft im vergangenen Jahr um 20 Prozent gewachsen”, sagte Tapwave-Vorstand Byron Connell. Doch der Bereich der tragbaren Spielkonsolen füllt sich zum Weihnachtsgeschäft 2003 hin zunehmend. Nokia will seinen Markteintritt mit dem N-Gage in einigen Monaten vollziehen. Sony hat erst kürzlich Details zu seiner Playstation Portable bekannt gemacht: Diese soll im Gegensatz zum Zodiac mit Bluetooth-Netzwerk den Wifi-Standard IEEE 802.11b unterstützen. Nintendo hat von seinem Gameboy bislang 120 Millionen Stück weltweit abgesetzt.

Tapwave wurde 2001 von den früheren Palm-Vorstandsmitgliedern Byron Connell und Peng Lim gegründet. Mit der tragbaren Spielkonsole würde der Windows-Pocket-Konkurrent Palm OS zusätzliche Flexibilität beweisen: Das Betriebssystem wird neben PDAs bereits in Reiseschreibmaschinen und Uhren eingesetzt.

Kommentare

Kommentare

Über

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Schließen