Freitag , 24 November 2017

Sony Musik im Big Mac

Sony verkauft Musik im BigMac-Paket :: Connect-Promotiondeal mit McDonaldsNew York – Das Musiklabel Sony Music hat einen Vertriebsdeal mit der Fastfood-Kette McDonalds abgeschlossen. Wie die Financial Times (FT) berichtet, wird McDonalds mit jedem BigMac einen Gutschein für einen Gratis-Download beim Online-Musikdienst Connect als Bonus verkaufen. 

Der Deal ist weniger als Vertriebs-, sondern eher als Promotiondeal zu sehen. Die Vereinbarung soll laut FT noch in dieser Woche verkündet werden.

Sony hat schon in der Vergangenheit gerne mit neuen Formen des Vertriebs experimentiert. Der Deal mit McDonalds ähnelt einer Kooperation mit Pepsi vor etwa zwei Jahren. Damals verweigerte sich die Musikindustrie noch dem Online-Vertrieb von Musik, kommerzielle Musikservices setzten sich erst mit dem Start von Apples iTunes im vergangenen Jahr durch. Deshalb wurde die Sony-Musik von Pepsi damals auf CDs und CD-ROMs unter Volk gebracht. Mit dem Online-Dienst Connect könnte dem Modell mehr Erfolg beschert sein als der Pepsi-Kooperation. Es ist auch bisher nicht bekannt, ob beim Sony-McDonalds-Deal Geld zwischen den beiden Unternehmen fließt oder es sich um eine reine Promotion-Vereinbarung handelt, von der beide Unternehmen profitieren wollen.

Mit einer offiziellen Ankündigung der Marketing-Partnerschaft sei im Laufe der Woche zu rechnen.

Sony Music hat “Connect” im Mai gestartet, und will nun besondere Anstrengungen unternehmen, um Anteile gegen den Marktführer iTunes von Apple Computer zu erobern. Zum Start von Connect solen 500.000 Titel von den fünf Majors und von verschiedenen Indies zur Verfügung stehen. Wie bei den Konkurrenten ist ein Song für 99 Cent erhältlich, das komplette Album kostet 9,99 Dollar. Eine Abogebühr fällt nicht an

Kommentare

Kommentare

Über

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Schließen