Freitag , 20 Oktober 2017

Sony BDZ-S77

Japan entpuppt sich einmal mehr als Vorreiter in der Unterhaltungselektronik. Dank eines blauen Lasers soll der neue DVD-Recorder von Sony 23 GB an Daten direkt aufnehmen und auch wie bei einem MD editieren können! 

Die japanische Konsumelektronikindustrie steht vor einem neuen Entwicklungssprung. Als weltweit erstes Unternehmen will der Branchenriese Sony am 10. April einen Rekorder mit blauem Laser auf den Markt bringen. Damit lassen sich bis zu 23 Gigabyte an Daten speichern, vier bis fünf Mal mehr als bei herkömmlichen DVDs.

Die Technologie der blauen Laser im neuen Sony-Rekorder stammt von der japanischen Optoelektronikfirma Nichia, einem der führenden Produzenten von Leuchtdioden-Technologien. Der High-Tech-Schmiede mit Sitz auf der kleinen japanischen Insel Shikoku war mit der Herstellung blauer Laserdioden als weltweit erstem Unternehmen der Durchbruch gelungen.

«Der Preis für das neue Gerät ist mit 450 000 Yen (3500 Euro) noch ziemlich hoch», sagt ein Sprecher bei Nichia. Das erste Modell von Sony mit der Bezeichnung BDZ-S77 dient denn auch zunächst als Testlauf. Man erwarte bis 2005 mit den folgenden Modellen breit in den Markt zu gehen und Geld verdienen.

Features des Sony BDZ-S77:

– Kann schon bespielte DVDs und CDs lesen
– Nimmt auf Blue-Ray-Discs auf (23 GB)
– Anschluss einer Digitalkamera via i-link möglich
– S200 Anschluss um gleichzeitig 2 Blue-Ray-Player anzuschliessen
– Nimmt in Echtzeit bis zu 12 Stunden auf, im MPEGII-Format
– Nicht-lineares Editieren und Aufnehmen im Styl einer MD
– Disk Management ID (bis zu 100 Discs)
– Liest CD-RWs und CD-Rs
– Thumbnails zum Wählen der gespeicherten Szenen
– …

Kommentare

Kommentare

Über

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Schließen