Freitag , 20 Oktober 2017

Siemens 3D Display

Siemens präsentiert erstes Multiuser-3D-Display für medizinische AnwendungenDas erste für medizinische Anwendungen geeignete Multiuser-18-Zoll-3D-Display zeigte Siemens vom 30. November bis 4. Dezember zur RSNA 2003 in Chicago USA. 

Ärzte sollen jetzt einen noch besseren räumlichen Einblick in den menschlichen Körper bekommen: Siemens hat ein Flachdisplay entwickelt, das Farbbilder dreidimensional darstellt. Völlig ohne Hilfsmittel wie Spezialbrillen können damit mehrere Personen aus verschiedenen Blickwinkeln und Entfernungen 3D-Bilder beispielsweise von Röntgensystemen, Computertomographen oder Ultraschallgeräten betrachten.

Siemens Automation and Drives (A&D) und X3D Technologies Corporation (X3D) haben einen exklusive Kooperationsvertrag für die Vermarktung von 3D-Displays für medizinische Anwendungen unterzeichnet. Die neuen Displays liefern dreidimensionale Darstellungen, ohne dass die Betrachter spezielle Sehhilfen wie 3D-Brillen benötigen. Darüber hinaus können sich die Betrachter frei im Präsentationsbereich bewegen. Jetzt kann der Arzt anhand 3D-Modellen vorzubereitende Eingriffe realitätsnah und plastisch in 3D darstellen. So lässt sich beispielsweise feststellen, ob ein Blutgefäß vor oder hinter einem anderen liegt. Die 3D-Darstellung bietet in nahezu allen Anwendungen der medizinischen Bilddarstellung und -verarbeitung Vorteile, etwa bei Angiographie-, CT-(Computertomographie)-, MRI-(Magnetic Resonance Imaging)- und Ultraschalluntersuchungen.

Kommentare

Kommentare

Über

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Schließen