Donnerstag , 19 Oktober 2017

NBA Jam (PS2)

NBA Jam geniesst bereits Kultstatus. Das Arcade-Basketballspiel glänzt mit irrwitzigen Dunks, Special Effekten und haufenweise versteckten Tricks und Charakteren. Mehr über die Neuauflage der PS2-Version gibt es hier. 

Wer von Namen NBA Jam nur eine vage Vorstellung hat, dem sei hiermit etwas auf die Sprünge geholfen. Man stelle sich die riesigen Basketballspieler vor, aber mit der zwei- bis fünffachen Sprungkraft, ausgestattet mit irren Frisuren. Dann subtrahiere man sämtliche Regeln sowie Taktik-Ansätze und fertig ist das Spiel. NBA Jam ist demnach ein total auf Arcade und Action ausgerichtetes Spiel, das mit “normalem” Basketball nicht viel gemeinsam hat. NBA Jam reduziert den Sport auf das eine spektakuläre Element: den Dunk.

Flugstunde

Am besten startet man zuerst einen Showkampf, welcher dem Anfänger alle Optionen offen lässt und sich deshalb gut eignet, um das Spiel kennenzulernen. Kernstück des Games wäre dann das Jam Turnier. Hinzu kommt das Legends Turnier, welches den Benutzer gegen legendäre Mannschaften aus den “Good Old Times” antreten lässt – in der klassischen Schwarz/Weiss-Optik.
Selbstverständlich darf man sich auch eigene Spieler basteln, an Mini-Games teilnehmen, mit den NBA-Alltime-Legenden wie Larry Bird oder Magic Johnson spielen und spektakuläre NBA-Videos erkunden. NBA Jam ist vollgepackt mit realen Daten, die im Spiel dann völlig unrealistisch übernommen werden. Eigentlich eine komische Mischung, aber sie funktioniert.
Pro Mannschaft traben nicht fünf, sondern nur drei Spieler auf den Court. Da es keine wirklichen Regeln gibt, wären fünf Basketballer pro Team wohl etwas unübersichtlich – so lässt es sich viel einfacher fliegen. Natürlich liegt der Zweck des Spiel darin, nach Punkten zu gewinnen. Hauptsächlich versucht man jedoch, möglichst irre und unmögliche Dunks zu erzwingen, welche nicht nur Punkte, sondern auch Geld bringen. Mit diesen darf man nach dem Match im Jam Store shoppen gehen. Ein bisschen Sprungkraft gefällig?
Tolle Aktionen füllen langsam eine Leiste, die bei aufgefülltem Stand sogenannte Hotspots aktiviert. Diese erlauben noch komischere und spektakulärere Dunks, irrwitzige Sprünge und Aktionen. Wer noch nie einen Dunk von der Dreipunktelinie gesehen hat, der sollte dringend NBA Jam spielen.

My ball is on fire!

Die tollsten Momente des Spiels werden auch visuell unterstützt. Je nach Dunk oder Wurf werden die Aktionen farblich unterstützt, was den Comic-Charakter von NBA Jam noch hervorhebt und auch die letzten Reste Simulation verwischen. Ist ein Spieler “on fire”, so ist dies wörtlich zu nehmen; ein brennender Ball etwas macht beim Gegner sicherlich einen guten Eindruck. Trotz Motion-Capturing Technik sind die Animationen manchmal etwas hölzern, abgsehen von den Dunkings. Diese überzeugen auf der ganzen Linie. Die Spielermodelle sehen ebenfalls gut aus, auch wenn der Big Head-Modus (mit übergrossen Köpfen, damit die Spieler besser erkennbar sind) doch etwas verwirrend wirkt. Schlecht geraten sind die Zuschauer, für welche man zum Glück meistens keine Zeit übrig hat. Dafür toben sie akustisch aus vollen Rohren und auch die musikalische Unterstützung lässt keinen Wunsch offen. Je nach Alter des Spiels (50er Jahre bis heute im Legends Turnier) passen sich auch die Musik und die Outfits der Zeit an, was wirklich Atmosphäre schafft. Wer bei James Brown und diesen Dunks kein Jucken im den Gliedern spürt, darf sich definitiv unsportlich und unmusikalisch nennen.

Fazit:

NBA Jam mag für Basketballpuristen der blanke Horror sein. Jegliche taktischen Finessen und auch eine gewissen sportliche Fairness fehlt komplett, von Realismus gar nicht zu sprechen. Es wird gerempelt, geblockt und gedunkt was das Zeug hält. Eine Unmenge an spektakulären Aktionen mit tollen Effekten lassen das Game kurzweilig und abwechslungsreich Erscheinen, so dass kaum Langeweile aufkommen sollte. Falls dies trotzdem passiert, bietet die Disk genug weitere Möglichkeiten, sich mit dem Thema NBA zu vergnügen.
Mängel besitzt NBA Jam fast nur im grafischen Bereich. Wer sich zudem nicht für die Arcade-Umsetzung des Sports begeistern kann, liegt hier sicherlich fehl am Platz. Alle anderen, die regelmässig versuchen das Netz des Korbes zu berühren, dürfen hier zugreifen. Mit NBA Jam kommen sie garantiert höher hinaus!

Spielspass: 81 %
Technik: 75 %
Multiplayer: 86 %

Kommentare

Kommentare

Über

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Schließen