Freitag , 20 Oktober 2017

MicroLink dLan Audio

Ein kleiner Adapter lässt das Herz von Freunden des Heimnetzwerks höher schlagen. Mittels dem Devolo Audio Adapter lässt lassen sich Computer, Stereoanlagen, Boxen oder Mikrofone über das ganze heimische Stromnetz verbinden. Willkommen im eigenen Audionetzwerk! 

Jeder dLAN-Audio-Adapter verfügt über mehrere analoge und digitale Audio-Anschlüsse: Line-In (2 x Cinch), Line-Out (2 x Cinch), 1 x Klinke für Aktivboxen, 1 x Mikrofon-Eingang, SPDIF In (1 x Cinch) und SPDIF Out (1 x Cinch). Darüber hinaus befinden sich zwei Funktionstasten an den direkt in die Steckdose zu steckenden dLAN-Audio-Adaptern; einer zum Umschalten zwischen Empfangen (Decoder) oder Senden (Encoder), ein weiterer zur Kanalwahl aus vier Kanälen. Werden beide Tasten zusammen gedrückt, stellt sich der Adapter auf seine Fabrikeinstellung zurück.

Wird zum Beispiel eine Stereoanlage angeschlossen, kodiert der Adapter die Musik automatisch in MP3-Dateien, welche mit einer Qualität von 192 Bit bei 44,1 kHz in das Netz eingespiesen werden. So kann man etwa die Stereoanlage im Wohnzimmer laufen lassen um die Lautsprecher in der Garage mit dem entsprechenden Sound fürs Autobasteln zu versorgen. Selbstverständlich funktioniert das auch mit dem PC – Devolo liefert sogar PlugIns für Winamp mit, damit auch Streams etwa von Internet-Radios ins Netz übertragen werden können.

Die Bandbreite ist theoretisch 14 Mbps, hängt jedoch stark von der Qualität der Stromkabel und der Reichweite ab. Diese wird mit maximal 200 Metern angegeben, auch hier ist der Wert abhängig von der Kabelqualität. Damit nicht die Nachbaren unabsichtlich mitversorgt werden, sorgt der Stromzähler als “Tor” gegen aussen.

Ganz billig ist die Angelegenheit leider nicht. Rund 150 Euro soll ein Adapter kosten, wobei natürlich mindestens zwei benötigt werden. Geschickt ausgenutzt wird sich der finanzielle Aufwand sicher lohnen. Wer jedoch nur die Boxen im Nachbarszimmer als Gag vom Schlafzimmer aus bedienen will, der sollte sich besser nach einer anderen Variante umschauen. Die Möglichkeiten sind jedoch immens. Lieferbar ist das Gerät ab März 2004.

Kommentare

Kommentare

Über

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Schließen