Montag , 23 Oktober 2017

Dynasty Tactics 2

Actionliebhaber rennen in Games wohl am liebsten bewaffnet durch irgendwelche Gänge und bekämpfen Monster. Strategen und Taktiker ziehen es vor, ihre Armeen aus achtungsvoller Distanz über das Schlachtfeld zu hetzen. Dynasty Tactics 2 spricht ganz klar eher Köpfchen als Ballerdinger an. 

China ist ein riesiges Land und behebergt eine Geschichte, von der man hierzulande ziemlich wenig weiss. Hunderte von Kriegen haben das Land schon überzogen, die im Gegensatz zu häufig bentzten Szenarien wie dem Zweiten Weltkrieg kaum je Verwendung in einem Game finden.
THQ will diesen Umstand nun ändern und stellt den Spieler als General an die Spitze einer chinesischen Armee. Das Game wurde der Story von “Romance of the Three Kingdoms” nachempfunden. Dreihundert Jahre Krieg gilt es durchzustehen, und dies wenn möglich siegreich. Auf in die Schlacht!

Naive Generäle…

Obwohl man gleich als General Liu Bei, Cao Cao oder Sun Ce loslegen darf, hat man ja eigentlich keine Ahnung vom Leben als Krieger. Dank eines ausführlichen und gut dokumentierten Tutorials lernt man die verschiedenen Taktiken jedoch relativ schnell – täuschen, Angriffsvarianten und so weiter. Jeder der drei Feldherren verfügt über eine individuelle Kampagne, deren Ausgang auch stark vom Erfolg des Spielers abhängt, also nicht linear verläuft. Dynasty Tactics 2 bietet sich also auch als Game an, dass man gerne ab und zu wieder aus dem Regal holt.
Ganz wie im richtigen Leben gilt es als General eine Menge zu lernen. Taktiken gibt es enorm viele, und nicht jeder Feldherr beherrscht dieselben. Ob man nun denn Feind mit einem Überraschungsangriff überrennt, einen langwierigen Grossangriff oder gar einen Hinterhalt plant, ist allerdings auch abhängig von den verfügbaren Truppen. Diese wiederum haben gewisse Erfahrungswerte, welche sich dank siegreichem Ausgang in Kämpfen steigern lassen. Zudem hat auch das Terrain entscheidenen Einfluss auf die Kampfstärke der Armee.
Ganz komplex wird es, wenn man verschiedene Taktiken kombiniert, etwa einen Lockvogel mit einem Hinterhalt – alles in der Geschichte schon passiert und wunderbar nachspielbar!

…und faule Generäle

Wer keine Lust hat, die wiederkehrenden Aufgaben wie Truppenaufbau zu erledigen, lässt dies den Computer erledigen. Auch auf dem Schlachtfeld kann man den Kampf dem CPU überlassen, wobei dieser vermutlich schwächer agiert, als man es als Mensch tun würde. Für Anfänger ist dies jedoch eine gute Möglichkeit, den Einstieg ins Spiel zu finden. Die geographische Übersichtskarte verwirrt nämlich mit ähnlich klingenden Namen, so dass Einsteiger doch eine gewisse Einarbeitungszeit nötig haben. Zudem bietet Dynasty Tactics auch hier eine Unmenge an möglichen Schachzügen: Spione dürfen zum Gegner geschickt werden, Armeen verschoben, OFfiziere rekrutiert und Botschafter herumkommandiert werden. Über 60 Städte wollen erobert werden – sicherlich kein Klacks. Zum Glück ist die Steuerung einfach und intuitiv.
Zwischen den Schlachten zeigen Cutscenes die Manöver der Armeen. Leider wiederholen sie sich ziemlich schnell, so dass man schon nach kurzer Spieldauer die Kurzfilmchen lieber wegklickt. Im krassen Gegensatz dazu steht die interessante Story, welche nur mit Bilder weitererzählt wird. Wäre es umgekehrt nicht etwas sinnvoller gewesen?

Durchschnittskost

Auch wenn die Schlachten noch so spannend ist und die Steuerung eifach von der Hand geht – grafisch hat Dynasty Tactics 2 nicht viel zu melden. Die Kämpfe und Übersichtskarten sind bestenfalls durchschnittlich, die Cutscenes nerven bereits nach kurzer Zeit und eine lebendige und interessante Geschichte mit Standbildern weiterzuerzählen ist eifach schade.
Ein positives Bild ergibt die Zusammensetzung des Sounds. Die effekte sind stimmig und erzeugen überzeugende Schlachtatmosphäre, während die Hintergrundmusik ihrem Namen gerecht wird und sich sehr dezent gibt.
Wer taktische Spiele liebt, sollte sofort zuschlagen. Gerade auf der Playstation 2 gibt es leider nicht viele Taktikspiele. Wer keinen PC sein eigen nennt, muss sich deshalb von der spärlichen Kost auf der Sony-Konsole ernähren. Trotz der ziemlich enttäuschenden Grafik kann man Dynasty Tactics 2 für Strategie- und Taktikliebhaber uneingeschränkt empfehlen. Actionexperten sollten besser die Finger davon lassen, da der Einstieg relativ langwierig und die technische Seite enttäuschend ist.

Spielspass: 72 %
Technik: 61 %
Multiplayer: 73

Kommentare

Kommentare

Über

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Schließen