Dienstag , 24 Oktober 2017

Dreammachine

Japaner erfinden die TraummaschineEine japanische Firma hat eine "Maschine" entwickelt und entworfen, die es dem Menschen erlaubt seinen eigenen Traum zu kreieren… 

Zukünftige Träumer werden gebeten, aus einer zur Auswahl stehenden Anzahl Photos eine Wahl zu treffen, welche als Leitfaden oder Inspiration Ihres Traumes dient. Die Maschine wird dann auf dieser Basis die “Traumwerkstatt” welche auf Sprachaufnahmen, kombiniert mit Lichteinflüssen, musikalischer Berieselung und weiteren Impulsen basiert, in Bewegung zu setzen. Dies während der Periode des REM (Rapid Eye Movements).

Der Zeitpunkt wann denn der (süsse, wilde, abstruse, was auch immer ;-) Traum sein Ende finden soll, kann auch noch gleich festgelegt werden – entsprechende “Aufwach-Impulse” werden dann in den Traum impliziert. Die ganze “Dreammachine” befindet sich noch in der intensiven Beta Testphase – wie ein Firmensprecher meinte, und es seien hierzu vorwiegend Firmenmitarbeiter als Testpersonen eingesetzt worden. Die Feedbacks seien dabei so individuell wie Ihre Träume… na denn, gute Nacht! bzw. Wake up… it was just a Dream!

Kommentare

Kommentare

Über

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Schließen