Samstag , 21 Oktober 2017

Canon IXUS i

Die bereits legendäre Ixus Kamerafamilie aus dem Hause Canon bekommt trendigen Nachwuchs. Die Digital Ixus i ist die erste Wahl für all diejenigen, für die Design nicht "nice-to-have" sondern ein absolutes "must" ist. 

Das Schmuckstück im Miniformat zieht die Blicke durch sein außergewöhnliches Oberflächenfinish auf sich und ist in vier edlen Trendfarben erhältlich. Mit den kompakten Gehäuseabmessungen von ca. 9,03 x 4,7 x 1,85 cm und einem Gewicht von ca. 122g inkl. Akku und Speicherkarte dürfte das Fliegengewicht in jede Hemdentasche passen. Auch die inneren Werte können sich sehen lassen. Mit 4 Megapixel Auflösung steht auch dem Fotodruck bis zum Format DIN A4 nichts im Wege. Die Schnappschussfunktion erlaubt spontane Aufnahmen. Im Handel wird die Digital Ixus i ab Ende Oktober für ca 600 Franken erhältlich sein.

Die Digital Ixus i wird es in den Farben Platinum Silber, Piano Schwarz, Classic Bronze und Perlmutt Weiß geben. Zum Lieferumfang gehört neben einer 32MB SD Speicherkarte ein Lithium-Ionen Akku, womit das Rundum-Sorglos-Paket für den sofortigen Schnappschusseinsatz geschnürt ist.

Die Kamera unterstützt den neuen, herstellerübergreifenden PictBridge-Standard für den Direktdruck, so dass der Fotodruck auf entsprechenden Druckern auch ohne Umweg über den PC möglich wird. Moviesequenzen können bis zu einer Länge von maximal drei Minuten mit Ton aufgenommen werden. Die kreativen Möglichkeiten der 39mm Festbrennweite (äquivalent Kleinbild) können bei Bedarf durch das 5,7x Digitalzoom erweitert werden.

Optional erhältlich ist ein kompaktes Allwettergehäuse, mit dem Tauchgänge bis maximal 3m Tiefe absolviert werden können. Damit ist die Kamera nicht nur beim Schnorcheln, sondern auch am Strand oder beim Skifahren bestens geschützt.

Klein aber fein!
Sie mag klein sein, aber nicht minder stark bei den technischen Features. Die iSAPS-Technologie und der DIGIC-Bildprozessor sorgen bereits bei der ersten Berührung des Auslösers dafür, dass Schärfe und Belichtung, Weißabgleich und Farbalgorithmen augenblicklich angepasst werden. Eine Neuerung stellt die Quick Shot Funktion dar, mit der die Auslöseverzögerung deutlich reduziert werden kann. Diese Schnappschussfunktion ist immer dann die beste Einstellung, wenn der schnelle Fotospaß im Vordergrund steht.

Kommentare

Kommentare

Über

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Schließen