Donnerstag , 23 November 2017

Biomechanik: Lebende Zellen bewegen Roboter

Die Zukunft ist jetzt: Wissenschaftler der Universität Kalifornien haben es geschafft, Miniroboter zu kreieren, deren Antrieb durch Muskelzellen erfolgt und deshalb keinen Anstriebsstoff benötigt. 

Anmerkung: Das Bild ist nur für die Illustration und entspricht nicht den entwickelten Robotern.

Wissenschaftler unter Prof. Carlo Montemagno haben Muskelzellen aus Herzen von Ratten an mini Roboter anbringen können. Durch chemische Behandlung erreichten sie, dass sich die Zellen an entwickelten und an den richtigen Stellen anwuchsen. Die Silikon/Muskel-Roboter sind nur unter dem Mikroskop sichtbar und erst der Beginn einer grossen Entwicklung. Carlo Montemagno erläuterte, dass die praktisch ohne Antriebsstoff funktionierenden Roboter (ausser etwas Traubenzucker um die Zellen zu ernähren) in Zukunft zum Beispiel medizinische Funktionen in einem Körper erfüllen oder dem Antrieb von Computerchips dienen könnten.

Bis zu einer echten Anwendung dürften aber noch etliche Jahre vergehen. Die Entwicklung stösst natürlich auf ethische Fragenstellungen; wo darf man den Unterschied zwischen Lebewesen und Roboter noch setzen?

Kommentare

Kommentare

Über

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Schließen