Samstag , 21 Oktober 2017

20 Mrd. Pulse pro Sek.

Berlin meldet Weltrekord bei DatenübertragungForscher der Technischen Universität Berlin vermelden einen "Weltrekord" bei der Datenübertragung. Einer Arbeitsgruppe um Dieter Bimberg am Institut für Festkörperphysik ist es gelungen, mit Quantenpunktlasern ultraschnelle Pulsfolgen für die optische Datenübertragung zu erzeugen. 

Die dabei erreichte Taktrate von 20 Mrd. Pulsen pro Sekunde (20 GHz) sei die höchste, die bisher weltweit erreicht wurde. Dies ist durch eine hybride Modenkopplung möglich geworden, teilte die TU mit.

Die Vorteile der Methode gegenüber konventionellen Halbleiterlasern werden durch so genannte Quantenpunkte, nanometergroße Halbleiterkriställchen, bedingt. Diese werden mittels selbstorganisierten Halbleiter-Wachstums hergestellt. Quantenpunktlaser können preiswert hergestellt werden, haben einen geringen Stromverbrauch und sind wellenlängenstabil bei ultraschneller Modulation.

Quantenpunktlaser, die ultraschnelle Folgen von Lichtpulsen erzeugen, werden in Zukunft die Übertragung größter Datenmengen über Glasfasernetze ermöglichen und damit dem weltweit steigenden Kommunikationsaufkommen Rechnung tragen.

Kommentare

Kommentare

Über

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Schließen