Montag , 21 August 2017
Der grosse Foxconn Insider Report – Moderner Sklavenhandel?
Foxconn - Die grösste Elektronikproduktion der Welt

Der grosse Foxconn Insider Report – Moderner Sklavenhandel?

Foxconn – Die grösste Elektronikproduktion der Welt

Foxconn, ein Name den kaum einer kennt und für eine der geheimnisvollsten Unternehmen der Welt steht, mochte in der letzten Zeit von sich hören lassen, oft leider nicht nur mit positiven Nachrichten. Foxconn die knapp 1.2 Million Menschen beschäftigt und im 2010 mehr als 100 Milliarden Dollar erwirtschaftete, liegt 30 Milliarden vor Apple mit rund 70 Milliarden US Dollar Umsatz.

Jetzt wird’s spannend Foxconn ist wie oben angesprochen eben leider auch Zulieferer von Apple, HP und Samsung, weitere folgen im Artikel. Also halten wir fest, Foxconn ist die Produktionsfirma von z.B. Apple’s hochglanz  Produkten wie iPhone und iPad. Welchen Lifestyle und Stil bereits diese zwei Geräte verkörpern, wissen die meisten von uns. Aber wer ist eigentlich Foxconn, welche Arbeitsbedingungen herrschen bei Foxconn? Wie gross ist Foxconn? Wer produziert bei Foxconn?

Foxconn – Die Menschmaschine

Mit rund 1.2 Million Angestellten, davon über 900’000 in China, ist Foxconn die grösste Elektronik Produktion der Welt und wer meint Apple sei der einzige Kunde hat sich massiv falsch informiert. Foxconn die Menschmaschine, beschäftigt bei miserablen Arbeitsbedingungen über 900’000 Menschen, die meisten davon sind Chinesen. Aber was heisst hier miserable Arbeitsbedingungen? Das heisst ganz einfach, ein Lohn der die Lebenskosten nicht deckt.

Moderner Sklavenhandel? Kritik an die Branche!

Militärische Führungsmethoden, Dumpinglöhne, psychischer Druck, Misshandlungen bis zum Suizid von Angestellten. Wer trägt die Verantwortung, an dem Hightech Sklavenhandel ähnlichen Unternehmen? Nebst Foxconn, dem Unternehmen mit menschenverachtenden Arbeitsbedingungen, lastet all dieses Leid wohl oder übel auf den Schultern der Big Player der Branche: Apple, Dell, Hewlett Packard, Sony, Nintendo, Motorola, Nokia, Sony Ericsson etc.

Also was sollen all die Kampagnen über Style, Design, Klasse, Vertrauen, Ökonomie und Ökologie. Alles leere Versprechen! Milliarden verpuffen in TV, Print und Internet Werbung und am Ende der Welt/Kette sterben Menschen. Wie kaputt ist diese Welt? Wie heruntergekommen ist die Hightech Industrie? Grundsätzlich bin ich alles andere als ein Verfechter von High Tech, aber ich liebe Fakten und Tatsachen und diese sind absolut übelst. Manchmal lohnt sich ein Blick hinter die Hochglanz Fassade. Dazu lass ich einfach mal Bilder sprechen:

Bereits 18 Todesfälle bei Foxconn

Im Jahr 2010 gab es 18 Suizidfälle in Serie. Eine Studie belegte, dass die 18 Todesfälle ALLE auf die soziale Isolation und miserablen Arbeitsbedingungen bei Foxconn zurückzuführen sind. Foxconn verlegte nach den Vorfällen die Werke weiter in den Norden und nach Zentral China, schliesslich gibt es Gebiete, wo noch tiefere Löhne bezahlt werden können, während der Profit weiter steigt; auf Kosten von Menschenleben.

Anfangs 2011 hat Foxconn auf die Reaktion der Todesfälle und Presseaufmerksamkeit in einer Pressemitteillung vermittelt, dass Angestellte, die ausserhalb der Foxconn Wohnsilos wohnen 150 – 500 Yuan (150 Yuan ~ 22 CHF ) mehr Lohn erhalten sollen. Zudem haben Sie alle Nachrichten über die miserablen Zustände dementiert. Die Monats-Löhne bei Foxconn liegen bei knapp 250 Euro für eine 60 Stunden Woche, was einem realen Stundenlohn von ca. 1 Euro entspricht!

Wie denkst Du jetzt über Deine Lieblingsmarke Apple, Nokia, Samsung etc. ?

http://www.youtube.com/watch?v=k-isN4EUZ4w

Foxconn goes USA – vollautomatisierte Fabriken geplant

Foxconn Firmenchef Gou denkt weiter, da die Preise in China stetig steigen, will Gou vollautomatisierte Fabriken errichten. Dies sogar im Hochlohnland USA. Gou will so einen Handelskrieg zwischen USA und China verhindern, so müssen keine hohen Zollgebühren entrichtet werden und das Erfolgsgespann Apple – Foxconn wäre weiterhin erfolgreich. Gou geht noch weiter:

Mit vollautomatisierten Fabriken in den USA kann man auch nach China liefern, die Kosten wären immer noch konkurrenzfähig.

Wir warten gespannt auf News bei der Entwicklung des Foxconn Konzerns. Nach neusten Meldungen vom September 2012, herrschen weiterhin verherrende Zustände bei Foxconn, Militärpolizisten verprügeln Angestellte ausserhalb der Fabrik. Siehe Fotogalerie oben und Youtube Video Beitrag.

Quellen Verzeichnis:

 

Kommentare

Kommentare

Über admin

Schließen