Samstag , 19 April 2014
Das Innenleben des Apple iPad 3

Das Innenleben des Apple iPad 3

Das Innenleben des Apple iPad3Da sich Apple immer sehr bedeckt über das wirkliche Innenleben seiner Produkte gibt, sind wir immer sehr gespannt, was dann wirklich drin steckt.
iFixit hat das neue iPad 3 endlich genau unter die Lupe genommen und Bilder des Innenlebens veröffentlicht. Willst du wissen, was wirklich im iPad 3 steckt?

Die wichtigsten Komponente im Überblick:

Das Innenleben des Apple iPad3

Der Akku ist grösser und besitzt nun eine Kapazität von 42.5 Wattstunden. Man beachte, der Vorgänger besass eine Kapazität von nur 25 Wattstunden. Hier kann man also von einem gewaltigen Sprung reden. Schade nur, dass die Akkulaufzeit trotzdem nicht vergrössert werden konnte. Daran ist wohl der neue Grafik-Prozessor schuld.

Der Akku des iPad3 von Apple

Der Prozessor (A5X, 1 Ghz) ist kaum schneller als sein Vorgänger und wird im 45-Nanometerverfahren von Samsung hergestellt. Was auffällt ist, dass die Grösse des Prozessors um ca 35% zugenommen hat. Es wird vermutet, dass diese Grössenzunahme hauptsächlich dem leistungsstarken Grafikchip Power VR SGX543MP4 zuzuschreiben ist. Allerdings muss der neue Grafikchip auch eine beachtliche Mehrzahl von Pixeln darstellen, somit muss er sich zuerst noch in der PRaxis beweisen.

Prozessor (A5X)

Die Kamera wurde vom iPhone 4S übernommen und besitzt eine Auflösung von 5 Megapixel. Was Apple mit solcher mehrfacher Verwendung bezweckt liegt auf der Hand: grössere Stückzahlen = günstigerer Einzelpreis der Komponenten.

iPad3-Kameramodul

Alle Bilder von iFixit.com

Kommentare

Kommentare

Über [RB]UNREAL

Bereits seit Jahren liebe ich Trends und Gadgets und bin seit 2002 bei futurebytes.ch aktiv am Mitschreiben und auf der Suche nach den neusten Posts für dich! Übrigens, wir sind laufend auf der Suche nach neuen Trendscouts welche gerne bei futurebytes.ch mitschreiben möchten! Melde dich einfach auf Google+ bei mir!

One comment on “Das Innenleben des Apple iPad 3

  1. Giselher on said:

    Ich finde es ganz OK, dass sich nicht viel seit dem alten Modell getan hat. Allerdings wäre es wirklich an der Zeit, dass die Dinger günstiger werden. Es mag ja noch an Konkurrenz fehlen aber Apple ist im Moment einfach so frei Preise wild zu diktieren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

HTML-Tags sind nicht erlaubt.

Schließen