Donnerstag , 24 April 2014
Googles Nexus-Tablet

Googles Nexus-Tablet

Verschiedenen Berichten, einer davon Taylor Wimberly zufolge wird Google in Zusammenarbeit mit Asus ein eigenes Tablet auf den Markt bringen. Das derzeit in Medienkreisen als Nexus Tablet bezeichnete Gerät soll demnach zu einem Kampfpreis von 150 US-Dollar auf den Markt kommen und dem in den USA äußerst beliebten Kindle Fire von Amazon Konkurrenz machen.

Weder von Asus noch von Google gibt es eine offizielle Stellungnahme zum Bau eines solchen Tablets, wobei Googles Vorstandsvorsitzender Eric Schmidt bereits im Dezember letzten Jahres grundsätzlich bestätigte, dass Google an einem eigenen Tablet arbeite.

Android-Tablets sind zurzeit nicht die beliebtesten Geräte auf dem Markt. Zwar steigt der Marktanteil zusehends, doch die Verkaufszahlen sind für Hersteller weiterhin wenig zufriedenstellend. Als beliebtestes Tabletmit Android als Betriebssystem gilt das Kindle Fire von Amazon. Es besitzt eine stark angepasste Android-Version und keinen Zugriff auf den Android Market. Darüber hinaus kann es in erster Linie als Kaufportal für Amazon-Produkte inklusive Browser angesehen werden.

Mit einem Nexus Tablet von Google in der 150-Dollar-Preisklasse dürfte sich die Marktposition von Android schlagartig ändern. Zudem könnte ein solches Produkt nicht nur Marktanteile von Amazons Kindle Fire, sondern auch Apples iPad abgraben. Dass Konsumenten nicht ausschließlich iPads kaufen wollen, sondern allgemein an Tablets interessiert sind, zeigt sich nicht nur am Beispiel des Kindle Fire, sondern auch am TouchPad von HP. Ein relevanter Faktor ist jedoch der Preis.

Dass Google nicht nur an der Entwicklung von Hard- und Software interessiert ist, sondern auch weiteren Content liefern möchte, zeigt sich mit der Einführung von Google Play (ehemals Android Market). Hier bietet das Unternehmen einen vollwertigen Markt für Apps, Musik, E-Books und Filme, der in den kommenden Monaten auch in weiteren Ländern außerhalb der USA genutzt werden darf. Google entwickelt sich somit allmählich zu einem vollwertigen Content-Provider, der mit preislich ansprechender Hardware mit Apple und Amazon gleichziehen könnte.

Wir bleiben dran….

Eee Pad MeMo 370T

Bildquelle: Asus Eee Pad Memo 370T (welches offenbar für Nexus Tablet von Google eingestellt werden soll?)

Kommentare

Kommentare

Über fabhouse

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

HTML-Tags sind nicht erlaubt.

Schließen