Dienstag , 22 Mai 2018
DJI Mavic Air Test
MAVIC AIR - TOP

DJI Mavic Air Test

Diesen Frühling präsentierte DJI die Markt Neuheit MAVIC AIRDie MAVIC AIR ist ein bisschen kleiner als die MAVIC PRO und entfaltet etwas grösser als die SPARK. Also ein gelungener Mix aus der erfolgreichen und revolutionären DJI MAVIC PRO und der kleinen SPARK. Die SPARK hat mich persönlich nie gross getoucht, aber dass kommt immer darauf an was man mit einer Drohne Tun will.

MAVIC AIR in Rot

MAVIC AIR in Rot

Persönlich

Ich persönlich fliege einfach gerne irgendwo im der Natur und Filme irgendwelche Ruinen von oben. Ab und zu wenn ich daran denke mache ich auch ein paar Pics von oben. Top to Bottom Style mehrheitlich.  Gewerblich sind es meistens Fotos aus der Luft. Ja wie auch immer, dies zum Background und meinen Drohnen Einsätzen. Die MAVIC AIR richtet sich an Drohnen Piloten, die viel wert auf Portabilität legen, wo jedes Gramm Balast zuviel ist und sowieso kein Platz übrig für SchnickSchnack.  Die MAVIC AIR richtet sich so idealerweise an Backpacker, Reisende, Trekker , Freestyler , Wanderer und sonst Menschen die möglichst gerne draussen Zeit verbringen und nicht auf eine gute Kamera aus der Luft verzichten möchten. Die MAVIC AIR liefert alle Tools um wirklich sensationelle Aufnahmen zu erstellen! 4K/30fps, 3-Achsengimbal und 12MP Stills können sich sehen lassen.

Ich habe mir die MAVIC AIR Fly More Combo zugelegt! Da ist wirklich Alles dabei um im Grünen eine gute Stunde Flugzeit zu erleben. Wer mehrere Akkus hintereinander leer fliegt, lernt den Umgang mit der Technik viel einfacher. Persönlich habe ich immer 4-5 Akkus dabei um wirklich nicht ohne Saft auszugehen. Die schönste Szene kommt vielleicht im letzten Moment ;)

MAVICAirFlyMoreComboOnyxBlack

MAVICAirFlyMoreComboOnyxBlack

Die MAVIC AIR ist ultra leicht und portabel

Die MAVIC AIR ist mit 430gr ein echtes Leichtgewicht, das Gewicht und auch die Grösse hat bekanntlich immer Vor und Nachteile. Im Gegensatz zu einer Phantom order einer MAVIC PRO Drohne ist die MAVIC AIR eher eine Windstill super schön Wetterdrohne.  Bei diesen Bedingungen Windstill und Sonnenschein gefällt es der AIR und Sie liefert wundervolle Luftaufnahmen.  Wer gerne bei fast allen Bedingungen, fliegt also auch mal im Herbst bei stürmischer Stimmung dem empfehle ich ganz klar die anderen Baureihen MAVIC PRO und PHANTOM Serie.  Natürlich ist die MAVIC AIR absolut Meisterklasse und kann auch etwas Wind vertragen für Ihre putzige Grösse. Sie ist auch ultraschnell 68,4km/h, was dass verschieben auf verschiedene Aufnahmeposition enorm vereinfacht. Der Akku ist ok, aber leider eben auch mit einer kürzeren Flugzeit geseegnet, als die bei den Kollegen Phantom und MAVIC PRO.

Kamera, Gimbal und Sensor

Ich werde nicht direkt auf die technischen Details der oben genannten Komponenten eingehen, vielmehr auf direkte Erfahrungen mit den Drohnen. Ich habe jede DJI Consumer Drohne mehr als einmal geflogen. Vom Aufbau her, gleicht die MAVIC AIR Kamera und der Gimbal, dem der SPARK. Wer sich das mal genau anschaut erkennt sofort schon rein von der Grösse her, dass diese Technik zwar Top ist um die Drohne portabel zu halten, aber kommt einfach nicht ganz an die Leistung der MAVIC PRO und weit entfernt von einer z.b. DJI Phantom 4 Pro+ heran! Kommen wir mal zur Kamera der MAVIC AIR, die kommt mit einer Videoauflösung von 4K bei 30 Bildern gar nicht so schlecht davon. Die Farben sind schön und die AUfnahmen flüssig und ruhig. Bewegt man die Drohne allerdings etwas schneller ist der Gimbal, mit seiner kurzen “Armen” sehr schnell am Anschlag, flüssige Video Flugaufnahmen sind fast nur beim Rückwärts wegfliegen möglich. Winkel bedingt liegt da die Drohne genau richtig um auch bei Topspeed den Gimbal nicht zu überlasten, respektiv an seine physikalischen Grenzen zu bringen. Besser ist da natürlich schon die MAVIC PRO mit Ihrem deutlich grösseren Gimbal und noch viel besser ist natürlich eine Phantom aus der 4er Serie!

MAVIC AIR  3D

MAVIC AIR 3D

Flugzeit MAVIC AIR vs Mavic Pro vs Phantom 4

Die Flugzeit der MAVIC liegt in der Realität wenn man ein bisschen herumkurvt und dazu filmt bei 17 – 20 Minuten. Nicht die Welt, aber für die Baugrösse natürlich sensationell. Die MAVIC PRO Platinum liegt bei 27 Minuten Flugzeit und die Phantom 4 Pro bei absolut genialen 30 Minuten! Das sind rund 30-40% mehr Flugzeit. Dies nur erwähnt, kommt auch wieder auf die Bedürfnisse des Piloten an.

Top 3

  1. Phantom 30 Minuten
  2. Mavic Pro 27 Minuten
  3. Mavic Air 20 Minuten

Wind Stabilität MAVIC AIR vs Mavic Pro vs Phantom 4

Auch hier ist der Fall klar wer die Nase vorne hat, ganz klar die Phantom’s und das eigentlich über die ganze Serie gesehen von 1-4, im Anschluss die MAVIC PRO und auf dem letzten Platz die MAVIC AIR. Die MAVIC AIR kann ein bisschen Wind vertragen.  Wird eine Brise stärker als eine Brise holt man Sie besser gleich runter. Sie hat einfach nicht die Leistung um gegen starken Wind anzukommen. Sie kann dann auch mal abdriften, auch bei Maximal gegensteuer! Die MAVIC PRO liegt dank ihrem höheren Gewicht und Grösse schon einiges stabiler in der Luft. Da kann man auch wenns wirklich schon ein bisschen heftig windet noch relativ gut fliegen, allerdings gibts da auch wieder einbussen bei den Aufnahmen, bei starkem Wind ist die Drohne in einem so starken Winkel geneigt um gegen den Wind anzukämpfen, dass der Gimbal schlapp macht, resp seine mechanischen Grenzen erreicht. Zu guter letzt, die Phantom kann man auch bei gutem starken Segelwind noch fliegen. Die verrichtet Ihren Dienst ohne zu mucken und liefert traumhafte Resultate. Sie hat neben dem leistungsfähigsten 3-Achsen-Gimbal auch die Beste Kamera an Board, mit dem grössten Sensor 1″, mechanischer Verschluss, 4K / 60 Bilder pro Sekunde.

Top 3

  1. Phantom, fliegt bei gutem Segelwind gut
  2. Mavic Pro, fliegt auch bei gutem Wind
  3. Mavic Air 20 Minuten, fliegt bei leichtem Wind

Was hat die MAVIC AIR, dass die MAVIC PRO oder die Phantom’s nicht bieten?

Die MAVIC AIR ist ungeschlagen die fortschrittlichste 4K Reisedrohne. Sie ist sehr leicht nur 430gr und rutscht so auch bei Gesetzesdefinition in eine neue Kategorie mit vielen Möglichkeiten und Freiheiten, die mit einer MAVIC PRO oder PHANTOM nicht erlaubt sind! (Schweiz). Bei der MAVIC AIR lassen sich wichtige Inteligent Flug Modis auch nur mit dem Handy/Smartphone fliegen. Der Controller ist nicht notwendig. Das heisst die MAVIC AIR ist rein durch die Drohne und ein Smartphone einsatzbereit. So wenig Balast bietet keine andere Drohne in dieser Klasse auf dem Markt. Wenn Dich das Hobby Drohnen fliegen auch fasziniert komm doch mal an meinen DJI PHANTOM DAY! Ich hoffe der Artikel hat Dir die Entscheidung für eine MAVIC AIR etwas einfacher gemacht.

MAVICAirFlyMoreComboOnyxBlack

MAVICAirFlyMoreComboOnyxBlack

Fazit – DJI MAVIC AIR TEST

Die MAVIC AIR ist eine hervorragende 4K Drohne, für Menschen die eine ultra leichte und kleine Top Schönwetter Kamera Drohne möchten. Sie liegt mit CHF 999.- auch erstmal für eine Drohne aus der Mavic Klasse unter 1000.- bei Markteinführung 2018.

Die Drohnen aus dem Artikel

 

 

Kommentare

Kommentare

Über admin

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Schließen