Dienstag , 27 Juni 2017
Wieso lässt die Batterieleistung mit dem Alter kontinuierlich nach?

Wieso lässt die Batterieleistung mit dem Alter kontinuierlich nach?

images_01.jpg

Bei einem neuen Handy strotzt der Akku vor Leistung. Mit der Zeit nimmt diese aber kontinuierlich ab. Es stellt sich nun die Frage, ist dies bei allen Batterietypen der Fall oder bleiben einige davon verschont,  und was machen wenn die Leistung gegen null tendiert? Nicht alle Batterietypen sind von Memory-Effekt betroffen. Unter der Memeory-Effekt versteht man, wenn durch die Nutzung, dh. Teilentladung des Akkus die Leistung mit der Zeit zurück geht. Dieser Effekt tritt nur bei dem NiCd – Akkus auf, die hauptsächlich in Bohrmaschinen, dh. in elektrischen Wekzeugen eingesetzt werden. Weiter gibt es den Batterie Trägheits-Effekt. Dieser tritt hauptsächlich bei Rundzellen Akkus auf, die bei Haartrimmern oder elektrischen Zahnbürsten eingesetz werden. Auch hier kann dem Leistungsverlust mit mehrmaligem entladen/laden entgegengewirkt werden. Ein wichtiger Punkt ist die Betriebstemperatur, denn bei allen Akkus liegt der optimale Leistungsgrad im Bereich von 20-25 Grad Celcius. Also im Winter das Handy auf der Skipiste in einem wärmenden Bag mitführen oder im Restaurant mal an die wärmenden Sonnenstrahlen legen.

Wichtig; alle Akkus besitzen eine begrenzte Lebensdauer und diese wird  in Ladezyklen gemessen. Diese ist bei allen Batterietypen unterschiedlich und liegt bei einem Wert zwischen 600 und 1500. Wie berechnet man einen Ladezyklus? Ein kompletter Ladezyklus wird immer bei einer Vollentladung mit anschliessender Vollladung gerechnet. Sofern der Akku nur 50% entladen war, gilt dies nur als halber Ladezyklus. Erst wenn sie beim nächsten mal den Akku wieder bei 50% laden, ergibt dies einen ganzen Zyklus. Keine Angst wenn Sie nun das Gefühl haben, dass 1000 Ladezyklen wenig sind, dann sehen sie anhand einem Beispiel mit einem Smartphone (Stromfresser) dass der Akku in der Regeln nach einem intensiven Arbeitstag leer ist. Bei 1000 Ladezyklen haben Sie beinahe 3 Jahre Zeit bis der Akku den Geist aufgibt. Also es bleibt Dir genügend Zeit und wer hat sein Handy schon länger als 24 Monate, ehe man sich nach einem neuen, schnelleren und cooleren Handy umsieht.

images_012.jpg

Gelesen in der neuesten Ausgabe des Online PC Magazins

Kommentare

Kommentare

Über

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Schließen