Sonntag , 22 Oktober 2017

Sharp SL-C700

sharpslc700_news.jpgSharp hat den ersten digitalen Assistenten mit drehbarem 3,7-Zoll-Bildschirm. So wird aus dem SL-C700 durch Auf- und Umklappen des Farbmonitors ein Mini-Notebook mit vollständiger Tastatur. Die Idee ist witzig, wenn auch nicht neu: Toshiba und Hewlett-Packard verkaufen schon Tafel-PCs mit diesem Klappmechanismus. Neu ist dafür die automatische Umschaltung der Bildschirmausrichtung zwischen vertikal und horizontal, je nachdem ob das Gerät als PDA mit Stifteingabe am Monitor oder als Notebook betrieben wird. Der Sharp-Taschencomputer ist schwerer (225 Gramm) und dicker (19 Millimeter) als Konkurrenzmodelle ohne Klappmonitor. Dafür ist er der erste PDA, dessen besonders lichtstarker Bildschirm eine Auflösung von 640×480 Bildpunkten hat. Er läuft mit dem Betriebssystem Linux, versteht aber auch Word-Texte und Excel-Tabellen aus der Microsoft-Welt. Mit eingeschalteter Bildschirm-Hintergrundbeleuchtung soll der Akku fast 5 Stunden durchhalten.Der Preis ist noch nicht bekannt.
 
{mos_sb_discuss:20}
 
 

Kommentare

Kommentare

Über

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Schließen