Montag , 25 September 2017

Origami: Microsoft/Intel vs Papierfalten

Das geheimnisvolle Wort Origami ist seit einiger Zeit bei allen Technik-Freaks bekannt, doch niemand weiss genau, um was es sich handelt, wie immer wird spekuliert, gerätselt und auch gefakt. Gestern wurden allerdings wieder einige neue Insider-Informationen bekannt, welche der Realität entsprechen könnten, demnach will Microsoft dieses Laptop-Mobile-Computer-Spiel-Konsole-Hyper-Ding mit einem Prozessor von Intel betreiben, welcher den Namen UMPC (Ultra Mobile Personal Computer) trägt.

So gab Gates vor einigen Tagen bekannt, dass Microsoft für die CeBIT noch ein ganz besonderes Event plant. Als Datum nannte er den 9. März 2006, welcher mit dem, seit einigen Tagen auf der Origami-Projekt-Homepage, genannten Releasetermin übereinstimmt. Das Origami-Projekt, zu dem sich Microsoft schon bekannt hat, zielt nach den bisherigen spärlichen Informationen auf den Markt der tragbaren Multimedia-Geräte.

Bei Origami soll es sich um ein kleines Notebook mit einem Bildschirmdurchmesser von 20,3 cm handeln. Als Hauptfunktion sind vorwiegend Unterhaltungskontexte (Abspielen von Musik und Filmen) angegeben, der Text wird über einen entsprechenden Pen (Stift) eingegeben. Als Kaufpreis wurden rund 1.000 US-Dollar kolportiert, was jedoch vom Leistungsumfang abhängt. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen Versionen mit einem kleineren Bildschirmdurchmesser (ca. zehn cm) auf den Markt kommen. Am 9. März 2006 werde das Geheimnis zusammen mit anderen Partnern aus der Industrie auf der CeBit in Hannover gelüftet.

Viele Berichte und verschiedene Quellen sagen aus, dass das Origami Project den mobilen Gamer-Markt angreiffen soll, also primär gegen die Sony PSP und die mobilen Nintendo’s gerichtet ist. Wiederum andere Quellen wollen wissen, dass dieses Origami ein ganz normaler kleiner Tablet-PC mit Windows XP sein wird, welcher einfach den neuen Chip von Intel besitzt.

Auf alle Fälle dürfen wir gespannt sein, am 09. März soll das Geheimniss ja definitiv gelüftet werden, damit es euch bis dahin nicht langweillig wird, beschäftigt euch doch mal mit dem wirklichen Origami, zum starten hier eine Anleitung:

   

Weitere Informationen
Origami Project
Engadget
Netzwelt

Kommentare

Kommentare

Über

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Schließen