Freitag , 20 Oktober 2017

Apple stellt neue MacBooks vor

Apple stellte heute das Consumer-Notebook MacBook vor, das mit Intel Core Duo Prozessor und seinem glänzenden 13-Zoll Breitbild-Display bis zu fünfmal schneller als das iBook und bis zu viermal schneller als das 12-Zoll PowerBook ist.  Zusammen mit dem 15-Zoll und 17-Zoll MacBook Pro komplettiert das neue MacBook die Intel-basierte Notebook-Linie von Apple und ersetzt das iBook und das 12-Zoll PowerBook. Alle Notebook-Modelle verfügen über Intel Core Duo Prozessoren, eine integrierte iSight Videokamera für Videokonferenzen unterwegs und eine Apple Remote Fernbedienung für Front Row, um digitale Inhalte überall bequem präsentieren zu können.

„Apple hat im Februar mit dem 15-Zoll MacBook Pro begonnen, seine Notebook-Linie mit Intel Core Duo Prozessoren auszustatten. 90 Tage später ist mit der Vorstellung des neuen MacBook der Wechsel der Prozessor-Plattform abgeschlossen“, sagt Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Product Marketing von Apple. „Die ganze MacBook Produktlinie ist mit ihrem innovativen Design und ihren hochentwickelten Features im Mobilbereich führend. Vom Einstiegs- bis zum Topmodell ist es die beste Notebook-Linie, die wir jemals angeboten haben.“

Die MacBook Produktlinie besteht aus drei Modellen, die ab 1.079 Euro inkl. MwSt. erhältlich sind: einem 1,83 GHz und einem 2,0 GHz MacBook in einem neuen, schlanken weißen Design und einem 2,0 GHz MacBook in einem eleganten schwarzen Gehäuse. Das neue MacBook ist mit seiner neuen Systemarchitektur bis zu fünfmal schneller als das iBook und bis zu viermal schneller als das 12-Zoll PowerBook. Es besitzt einen 667 MHz schnellen Front-side Bus und 667 MHz DDR2 SDRAM Speicher, der auf bis zu 2 GB erweitert werden kann. Das Gehäuse ist mit 2,75 Zentimeter rund 20 Prozent schlanker als das iBook und verfügt über ein glänzendes 13-Zoll Breitbild-Display, das 79 Prozent heller ist als das Display von iBook und 12-Zoll PowerBook sowie einen höheren Kontrast, tiefere Schwärzen und intensivere Farben liefert. Bei einer Auflösung von 1280 x 800 vergrößert sich der Darstellungsbereich gegenüber dem von iBook und 12-Zoll PowerBook um 30 Prozent.

Jedes neue MacBook verfügt über eine integrierte iSight Videokamera für Videokonferenzen mit iChat AV und zur Aufzeichnung von Video Podcasts oder iMovies mit iLife ´06. Im Lieferumfang des MacBook befindet sich Photo Booth, das einfach zu bedienende Spaß-Programm von Apple, mit dem sich Schnappschüsse über die iSight Videokamera machen und mit unterhaltsamen Effekten verfremden lassen. Dank Front Row lassen sich iTunes Wiedergabelisten, iPhoto-Bibliotheken und Videos mittels Bonjour, der in Mac OS X integrierten, automatisch konfigurierbaren, drahtlosen Netzwerklösung, im ganzen Haus abspielen.

Das MacBook ist dafür konzipiert, den widrigen Umständen des mobilen Lebens standzuhalten. Der MagSafe Stromanschluss ist speziell für mobile Anwender entwickelt worden und macht durch seine magnetische Verbindung das Aufladen der Notebook Batterie einfacher als je zuvor. Das MagSafe Netzteil löst sich automatisch vom Notebook ab, sobald ein starker Ruck oder Zug auf das Stromkabel ausgeübt wird und verhindert dadurch das Herunterfallen des Notebooks von seinem Arbeitsplatz. Außerdem verfügt jedes MacBook über den Sudden Motion Sensor von Apple der beim etwaigen Herunterfallen des Notebooks die Festplatte vor Beschädigungen schützt. Das Scrolling TrackPad ermöglicht das einfache Scrollen langer Webseiten oder die Navigation in großen Bilddateien.

Jedes MacBook besitzt darüber hinaus 10/100/1000 BASE-T Gigabit Ethernet, eingebautes AirPort Extreme WLAN (802.11g), Bluetooth 2.0+EDR, zwei USB 2.0-Anschlüsse, einen kombinierten digitalen Audio Ein- und Ausgang sowie einen Mini-DVI Videoausgang, an den sich beispielsweise ein 23-Zoll Cinema HD Display anschließen läßt.

Im Lieferumfang des neuen MacBook befindet sich die aktuelle Version der digitalen Lifestyle-Suite iLife ´06 von Apple mit iPhoto, iMovie HD, iDVD, GarageBand und iWeb, einem neuen iLife-Programm zum Erstellen von beeindruckenden Websites mit Fotos, Blogs und Podcasts, die mit einem einzigen Mausklick auf .Mac im Internet veröffentlicht werden können. Durch die native Unterstützung der neuen Intel-basierten MacBooks laufen alle iLife ´06-Programme mit maximaler Geschwindigkeit.

Das MacBook wird mit der aktuellen Version von Mac OS X v10.4.6 ‘Tiger’ mit Safari, Mail, iCal, iChat AV, Front Row und PhotoBooth ausgeliefert, das nativ auf allen Apple Notebooks mit Intel-Prozessor läuft. Mac OS X Tiger enthält die innovative Softwaretechnologie Rosetta**, die es ermöglicht die meisten Mac OS X PowerPC Programme problemlos auf den neuen MacBooks zu verwenden. Für Intel-basierte Macs sind bislang mehr als 1.700 Universal-Binary-Programme erschienen, die Liste wird jeden Tag länger. Hunderte Entwickler, darunter Adobe, Quark oder die Lotus Abteilung von IBM haben die native Unterstützung für Mac OS X Intel-basierte Programme angekündigt. Eine aktualisierte Liste der erhältlichen Universal-Binary-Programme ist unter guide.apple.com/de/universal zu finden.
Preise & Verfügbarkeit

Das neue MacBook ist in Kürze im Apple Store und im Apple Fachhandel erhältlich. Apple hat außerdem die Prozessorgeschwindigkeit der beiden 15-Zoll MacBook Pro Modelle ohne Mehrkosten erhöht. Das Modell für 2.429 Euro inkl. MwSt. verfügt nun über einen 2,16 GHz Intel Core Duo Prozessor (früher: 2,0 GHz), das Modell für 1.949 Euro inkl. MwSt. über einen 2,0 GHz Intel Core Duo Prozessor (früher: 1,83 GHz). Das 17-Zoll MacBook Pro ist nun für 2.729 Euro inkl. MwSt. erhältlich (früher: 2.799 Euro). 15-Zoll und 17-Zoll MacBook Pro können ohne Mehrkosten auch mit einem glänzenden Breitbild-Display konfiguriert werden.

Weitere Informationen
Apple
Apple MacBooks
Apple Store

   

 
 

Kommentare

Kommentare

Über

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Schließen