Sonntag , 21 Dezember 2014

BMW M5 wird zu G-Power Hurricane RS

gpowerbmwm5hurricaners2.jpgMit 367,4 km/h ist der  G-Power Hurricane RS  die schnellste Limousine der Welt.  Mit 367,4 km/h stellte der G-POWER HURRICANE RS auf Basis des BMW M5 vor kurzem auf dem ATP High Speed Oval in Papenburg einen neuen Weltrekord als schnellste Limousine der Welt auf. Der Viertürer wurde dabei von einem 750 PS / 552 kW starken V10 SK III RS Bi-Kompressor-Triebwerk angetrieben, das G-POWER zusammen mit dem als Erstausrüster und Entwicklungszentrum bekannten Kompressorhersteller ASA entwickelte. Um diese extreme Geschwindigkeit sicher erzielen zu können, war das Auto mit dem Aerodynamik-Kit, dem höhenverstellbaren Gewindesportfahrwerk und einer Hochleistungsbremsanlage von G-POWER sowie Michelin Pilot Sport PS2 Hochleistungsreifen auf G-POWER Rädern ausgerüstet.

gpowerbmwm5hurricaners2.jpg

Nachdem ein BMW M5 mit einem G-POWER Bi-Kompressormotor mit 730 PS/537 kW wenige Monate vorher mit 360 km/h bereits den Rekord für die schnellste „BMW Limousine der Welt“ aufstellen konnte, vollzog G-POWER jetzt den logischen Schritt und nahm den bestehenden Rekord für die „Schnellste Limousine“ überhaupt (Brabus Rocket mit 365,7 km/h) in Angriff. Mit diesem Ziel vor Augen wurde für den neuen Anlauf die HURRICANE RS Evolutionsstufe mit 750 PS / 552 kW entwickelt.

Dazu wurde das Bi-Kompressor Aufladungssystem für den V10 Hochdrehzahlmotor noch einmal überarbeitet. Die beiden riemengetriebenen ASA T1-313 Kompressoren, von denen jeder eine Zylinderreihe auflädt, wurden durch zwei größere Varianten vom Typ ASA T1-316 ersetzt. Es könnten nun bis zu 25% mehr Luftmasse gefördert werden, was aber hier nur im Ansatz ausgenutzt wurde. Bezogen auf die mögliche Luftmasse sind in dieser Ausbaustufe nun Leistungen von über 900 PS möglich.

Die in den beiden Kompressoren vorverdichtete Ladeluft wird durch das zweiflutige, wassergekühlte und im für G-POWER charakteristischen Orange gehaltenen Ladeluftkühlersystem auf leistungsförderliche Temperaturen abgekühlt. Dieses aufwendige Aluminiumgussteil ersetzt die serienmäßige Airbox über dem Motor und realisiert durch seine kurzen Wege das gleiche spontane Ansprechverhalten wie der serienmäßige Motor, nur mit erheblich mehr Drehmoment.

Das Innenleben des Zehnzylinder-Vierventilmotors wird durch leichte, exakt ausgewogene Mahle Hochleistungsschmiedekolben mit geringerer Verdichtung und erhöhter Festigkeit optimiert. Da die serienmäßigen Pleuel und Kolbenbolzen ebenfalls den erheblich gesteigerten Kräften nicht gewachsen sind, wurde auch hier auf Spezialteile zurückgegriffen.

Ein weiter optimiertes Kennfeld für die Motorelektronik trägt ebenfalls zur höheren Spitzenleistung von 750 PS / 552 kW bei 7.500 bis 8.000 U/min bei. Das maximale Drehmoment von 800 Nm wird bei 5.000 Touren erreicht.

2009-g-power-bmw-m5-hurrica.jpg

Natürlich erreicht der G-POWER HURRICANE RS nicht nur bei der Höchstgeschwindigkeit Bestwerte. Mit unter 4,5 Sekunden von 0 – 100 km/h setzt die rund zwei Tonnen schwere Limousine genauso neue Standards wie mit 9,7 Sekunden bis Tempo 200 und 26 Sekunden bis zur 300 km/h Marke.

Selbstverständlich ist die G-POWER Motorentechnologie auch für jeden aktuellen M5 und M6 erhältlich. Der G-POWER SK III Bi-Kompressor Motorumbau für 730 PS / 537 kW wird für 56.000 Euro angeboten. Zum Jubiläum wird alternativ ab 15.441 Euro ein Bi-Kompressor-Kit angeboten, der die Leistung des 5.0 Liter V10 von serienmäßigen 507 PS / 373 kW auf 600 PS / 467 kW und das maximale Drehmoment von 520 auf 600 Nm anhebt.

Neben dem leistungsstärksten BMW-Triebwerk, das jemals einen straßenzugelassenen BMW antrieb, war natürlich auch die Aerodynamik von elementarer Bedeutung. Deshalb wurde der HURRICANE RS mit dem G-POWER Bodykit „HIGHLINE“ ausgerüstet. Der Karosserieumbau ist nicht nur auf aerodynamischen Anpressdruck, sondern speziell auf eine zusätzliche Kühlluftzufuhr ausgelegt und besteht aus Front- und Heckschürze, Seitenschwellern und Heckspoilerlippe. Passend zu den High Performance Fahrleistungen wurde auch der optische Auftritt im Stealth-Look gewählt: Der HURRICANE RS wurde von den Experten von folioCar komplett mit der FOLIATEC Karosseriedesign-Folie in Carbon-matt überzogen.

Zwei Tonnen Fahrzeuggewicht und eine Höchstgeschwindigkeit von über 367,4 km/h stellen selbstverständlich auch höchste Anforderungen an die Bereifung, die natürlich auf G-POWER Leichtmetallfelgen montiert wurde. Technologiepartner Michelin rüstete die Limousine mit Hochleistungspneus vom Typ Pilot Sport PS2 der Dimensionen 255/35 ZR 19 vorne und 305/30 ZR 19 hinten aus, die als einzige diesem extremen Anforderungsprofil gewachsen waren. Im Alltagsbetrieb läuft der G-POWER HURRICANE auf 21 Zoll großen G-POWER Silverstone Diamond Rädern mit 255/30 ZR 21 und 295/25 ZR 21 Bereifung.

Weitere Beiträge zur Hochgeschwindigkeitstauglichkeit des HURRICANE RS leisteten das neunfach in Zug- und Druckstufe justierbare sowie stufenlos höhenverstellbare G-POWER Gewindesportfahrwerk RS und die G-POWER Hochleistungsbremsanlage.

Das Cockpit des Rekordwagens weist mit einem Tachometer bis 400 km/h, den Sicht-Carbon Paneelen für Armaturenbrett, Mittelkonsole und Türverkleidungen sowie dem ergonomisch geformten G-POWER Sportlenkrad mit perforiertem, besonders griffsympathischen Kjerba-Nappaleder auf die Sonderstellung dieses Automobils hin.

Der G-POWER HURRICANE RS kann ab 300.000 Euro als Komplettfahrzeug geordert werden. Alternativ kann jeder M5 – ob Limousine oder Touring – mit den einzelnen G-POWER Komponenten des Weltrekordlers aufgerüstet werden. 

Kommentare

Kommentare

Über

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Schließen